Forderungen lesbischer Frauen / FU Berlin

Von Anette Spirnhirn

Dieses Foto wurde am 10. April 2012 an der Freien Universität zu Berlin (FU) gemacht. Die Freie Universität Berlin, die am 4. Dezember 1948 gegründet wurde, wurde von amerikanischen Alliierten und Berliner Politiker und Politikerinnen finanziell unterstützt. Dort sollten Studierende und Wissenschaftler ihren Kenntnissen und Bedürfnissen folgend lernen, lehren und forschen. Diese Universität hat viele Gebäude, unter anderem das Meteorologische Institut, das Kaiser-Wilhelm- Institut (KWI), das heute den Namen Hahn- Meitner-Bau trägt und das Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (http://www.fu-berlin.de/forschung/profil/index.html).

Auf den ersten Blick wirft das in einem Gang der FU aufgenommene Foto Fragen auf, die in Ungarn für ‚peinlich’ befunden werden. Ein interkultureller Unterschied zwischen Deutschland und Ungarn besteht darin, dass in vielen deutschen Städten Homosexualität akzeptiert wird, während dies in Ungarn noch nicht der Fall ist. Heutzutage gibt es viele Probleme mit dem Thema Homosexualität – nur in wenigen mittel- und südosteuropäischen Ländern wird diese als Lebensform akzeptiert. Weibliche und männliche Homosexuelle versuchen und versuchten auch aus diesem Grund für mehr Toleranz, ihre Lebensform betreffend, aufzutreten. Das Foto, das aus den 1970er Jahren stammt und im Zusammenhang mit den damaligen Studierendenrevolten gemacht wurde, macht sichtbar, dass lesbische Frauen dieselben Rechte im Bereich von Bildung und Forschung haben möchten wie heterosexuelle Menschen. Gleichstellungsbestimmungen haben sich dahingehend positiv ausgewirkt – Respekt für Deutschland!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s