Redaktion „Neues Deutschland“ / 13.04.2012

Von Alexandra Antal

An Freitag waren wir in der Redaktion der Zeitung Neues Deutschland am Franz-Mehring-Platz in Berlin. Die Zeitung war von 1946 bis 1989 das Zentralorgan in der DDR und oblag der Führung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED). Die sozialistische Tageszeitung ist heutzutage noch produktiv, aber sie ist bedeutend kleiner. Nach der Wiedervereinigung hat sich ihre Struktur nicht signifikant verändert. Die Zeitung hat eine politische Ausrichtung, sie sympathisiert mit der Links-Partei, deswegen kann man auf den Seiten überwiegend politische Fragen und Themen aus dem Bereich linker Oppositionspolitik finden und Artikel lesen, die sich mit der Lage im Osten beschäftigen.

Beim Besuch haben wir uns mit Dr. Irene Kohlmetz unterhalten, die uns von der Geschichte der Zeitung und ihrer dortigen Tätigkeit in der Redaktion erzählt hat. Frau Kohlmetz arbeitet in der Abteilung Literatur, sie hat uns von ihren Buchkritiken erzählt. Derzeit arbeitet sie an der Kritik eines norwegischen Buches. Während des Treffens haben wir im Raum des ehemaligen Chefredakteurs gesessen. Die Möbelstücke, die ganze Einrichtung, ruft Erinnerungen an vergangene Zeiten wach. Persönlich fand ich dies besonders interessant, man konnte sich auf diese Weise in die ehemalige DDR einfühlen.

Unter diesem Link ist der erste Ausgabe der Zeitung zu finden: http://www.adamlauks.de/291_ND_1984-12-08_001.pdf

Neues Deutschland: http://www.neues-deutschland.de/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s